Obernzennsofa

Obernzennsofa

482

Obernzennsofa

Ferdinand Kramer
Entwurf Ende 1920er, Ausführung 1953

Grau lackiertes Holz, Springfederpolsterung, schwarzer Wollbezug, Matraze mit grün-schwarzem Wollbezug. Bez.: Inventaraufkleber der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main. Sofa aus dem Modularen Möbelprogramm für die Universität Frankfurt. Der eigentliche Entwurf stammt aus den 1920er Jahren und wurde für die Uni Frankfurt neu aufgelegt. Provenienz: Alle hier angebotenen, von Ferdinand Kramer entworfenen Objekte stammen aus der Erstausstattung des Büros des Rektors der Universität von Frankfurt, Max Horkheimer.

In der Zeit von 1953 bis 1964 arbeitete Ferdinand Kramer als Baudirektor an der Universität mit dem Auftrag zum Wieder- und Weiterbau der Universität Frankfurt. In diesem Rahmen entwickelte er auch das modulare Möbelprogramm, welches die unterschiedlichen Anforderungen des Hochschulbetriebes meistern sollte. Dieses Möbelprogramm basiert auf Ideen und Entwürfen aus den 1920er Jahren. (Für die Schränke, Tische und Schreibtische das Schul- und Kindergartenmobiliar des "Neuen Frankfurt").

Literatur:Gerda Breuer (Hrsg.), Designgeschichte ausstellen, Deutschland 2005, S. 44.
Limit:600,- Euro
Zuschlag:700,- Euro