Teetisch - Hocker B 9

Teetisch - Hocker B 9

376

Teetisch - Hocker B 9 aus dem Nachlass Benita Koch-Otte

Standard Möbel GMBH, Berlin
Marcel Breuer
Entwurf 1926, Ausführung 1927 - 29

Vernickeltes Stahlrohr, schwarz lackierte Holzplatte. Maße 45 x 39 x 45cm. Steckverbindungen beidseitig mit Sechskantschrauben fixiert. Verbindung der Tischplatte mit dem Stahlrohr mittels horizontaler Verschraubung durch das Rohr. Der Hocker stellte die Bestuhlung der Bauhaus Kantine in Dessau und war in den Wohnungen der Bauhausmeister zu finden. Bez.: unter dem Hocker befinden sich noch Reste eines Aufklebers der Handweberei der Bethel-Anstalten.


Die Berliner Firma Standard Möbel ist das erste Unternehmen, das Stahlrohrmöbel im Geiste des Bauhauses als eigenständiges Produkt, auf dessen neuen Anspruch und Ideologie hin produzierte. Standard Möbel wurde 1927 gegründet und 1929 von der Firma Thonet übernommen.  Der Hocker stammt aus dem Nachlaß Benita Koch Otte. Benita Koch war von 1920-25 Bauhausschülerin, darüberhinaus Mitarbeiterin der Bauhaus Webereiwerkstatt und bis 1933 Leiterin der Webereiwerkstatt der Burg Giebichenstein. Ab 1937 übernahm sie die Leitung der Weberei der von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel und unterichtete dort bis über ihre Pensionierung 1957 hinaus.

Literatur:Vegesack, A. von, Deutsche Stahlrohrmöbel, München 1986, Abb. S. 26, 32, 41.
Limit:2000,- Euro
Zuschlag:8000,- Euro