Vase Phänomen Gre

Vase Phänomen Gre

733

Vase Phänomen Gre

Johann Lötz Witwe, Klostermühle
Gisela Falke
um 1902

Gelbes Glas, farblos überstochen, opak gelbliche, gekämmte und silbrig schimmernd irisierte Fadenauflagen. Umlaufendes Band aus applizierten und grün violett schimmernd irisierten Glasperlen. Dekor Phänomen Gre. H. 11,9 cm.

Die Firma Bakalowits, Wien ließ viele ihrer Entwürfe bei Lötz ausführen. Die vorliegende Vase geht wohl auf einen Entwurf der Josef Hoffmann Schülerin Gisela Falke zurück. In den Musterschnitten der Fa. Lötz findet sich einer ihrer Entwürfe, der a
Limit:6000,- Euro